Nachrichten

Voß-Schüler beim „Jugend debattiert“- Regionalwettbewerb

18.02.2019

„Jugend debattiert“ ist wieder ein fester Bestandteil der Voß-Schule. An unserem Schulwettbewerb am 14.01. nahmen Schüler und Schülerinnen aus dem 8. Jahrgang teil, die zuvor ein Training im Unterricht durchlaufen hatten.

Alle Debattanten haben sich wacker im Schulwettbewerb geschlagen und gute Leistungen gezeigt. Als Sieger mit besonders guten Ergebnissen in Sachkenntnis, Überzeugungskraft und Gesprächsfähigkeit taten sich Larissa (8. Klasse) und Julian (8. Klasse) hervor. Die beiden qualifizierten sich damit für die nächste Stufe, den Regionalwettbewerb in Neumünster am 06.02. In der Alexander-von- Humboldt-Schule trafen sich 22 Schüler und Schülerinnen aus 8 Schulen der Region. Begleitet wurden unsere Voß-Debattanten von Frau Setje-Eilers und Herrn Steinmann, die auch als Juroren in einzelnen Debatten fungierten. In mehreren Durchläufen konnte sich Julian schließlich für das Finale qualifizieren und erreicht in der Final-Debatte zum Thema: „Soll der öffentliche Busverkehr in unserer Region zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestellt werden?“ den 3. Platz! - Herzlichen Glückwunsch!
Das Debattieren ist eine Schule des Denkens und Redens. Das Ringen um sprachliche Präzision und überzeugende Argumente ist die beste Beweisform und das zivilisierteste Umgehen miteinander, was wir als demokratische Bürger haben. Sich Streiten gehört nicht nur im Berufsleben, sondern auch im Alltag und in der Zivilgesellschaft zur täglichen Erfahrung. Gut debattieren zu können, also Position zu beziehen mit guten Argumenten auf Sachebene (nicht mit fake-news!), auf der Ausdrucksebene (Verständlichkeit und Deutlichkeit) und auf der Gesprächsebene (Ausreden lassen, Zuhören, Verständnis zeigen) ist für alle Beteiligten ein Gewinn!
Wir freuen uns auf den nächsten Wettbewerb an unserer Schule!

L. Steinmann